Februar 2013



Holen Sie die Technischen Kundenberater von Proto Labs® in Ihr Team!

Beim Produktdesign handelt es sich entweder um die Arbeit eines Einzelnen oder um die Leistung eines Teams. Fast immer jedoch wird dabei in irgendeiner Form auf externe Ressourcen zurückgegriffen. Dies kann beispielsweise in der Kaffeepause in Form eines Brainstormings mit einem Kollegen oder durch ein mehrstündiges Studium der Kunststoffdaten von UL IDES erfolgen. Oder durch ein ProtoQuote® Feedback zum Design Ihres hochgeladenen 3D-CAD-Modells. Wie auch immer Ihre Frage lautet, die Antworten gibt es schon. Man braucht lediglich Zeit und Geduld, um sie zu finden. Leider ist die Zeit in den heutigen, sich schnell verändernden Märkten ein knappes Gut. Wenn Sie schnelle Antworten benötigen, können die Technischen Kundenberater von Proto Labs genau die Ressource sein, nach der Sie suchen.

Für ein auf unsere Fertigungsmethode abgestimmtes Design kann es notwendig sein, unsere technischen Mitarbeiter zu „löchern“. Sie verstehen zwar die Funktion des Teils und seine Aufgabe innerhalb der Baugruppe, tun sich aber vielleicht mit der Frage schwer, wie sich die Geometrie des Teils mit dem Spritzgussverfahren vereinbaren lässt? Dann können wir Ihnen helfen. Wir können Sie auf der Grundlage Ihrer 3D-CAD-Datei durch einige der Standardverfahren leiten oder auf mögliche Risiken aufmerksam machen. Hier ein paar Beispiele:


  • Eine der wichtigsten Entscheidungen betrifft die Auswahl des richtigen Kunststoffs für Ihr Teil. Die Technischen Kundenberater von Proto Labs leisten nach besten Kräften Hilfestellung, indem Sie Ihnen verschiedene Optionen aufzeigen. Die endgültige Auswahl liegt jedoch bei Ihnen. Wenn Sie beispielsweise vorhaben, einen faserverstärkten Kunststoff zu verwenden, kann Ihnen ein Technischer Kundenberater ein paar Optimierungen für Ihr Design vorschlagen, um Probleme zu vermeiden. Oder wenn Sie sich zwischen HDPE und Polycarbonaten entscheiden müssen, könnte Sie der Technische Kundenberater fragen, wie wichtig Ihnen das Aussehen ist, da Polycarbonat eine polierte Oberfläche viel besser zur Geltung bringt als HDPE. Die Technischen Kundenberater können Ihnen Ihre Optionen erklären, doch letztendlich müssen Sie die endgültigen Designentscheidungen treffen.

  • Möchten Sie wissen, wie man Kunststoffteile am besten verklebt? Ihr Technischer Kundenberater wird Sie möglicherweise darauf hinweisen, dass Sie einen optimalen Klebstoff in der Sanitärabteilung Ihres örtlichen Baumarkts erhalten.

  • Technische Kundenberater prüfen außerdem gerne die Empfehlungen der Designanalyse Ihres ProtoQuote. Wenn ProtoQuote Sie z. B. dazu auffordert, die Formschräge in einem Bereich zu erhöhen, den Sie lieber nicht ändern möchten, kann Sie der Technische Kundenberater möglicherweise fragen, ob die Form zur Prototypenherstellung oder für die Produktion verwendet werden soll. Dient sie zur Prototypenherstellung, wird er Sie etwa darüber informieren, dass zu wenig Formschräge zu Schleifspuren an Ihrem Teil führen kann, der von Ihnen vorgelegte Entwurf jedoch ansonsten keine Probleme aufweist. Wenn das für Sie in Ordnung ist, kann der Technische Kundenberater die Produktion der Form billigen. Wenn Ihre Form für die Produktion bestimmt ist, kann es Bedenken hinsichtlich der Abnutzung der Form geben. Der Technische Kundenberater wird Sie möglicherweise fragen, wie viele Teile Sie herstellen möchten. Ist die Anzahl gering genug, kann die fehlende Formschräge übergangen werden, solange Sie bereit sind, das Risiko von Prototypen mit einer suboptimalen Geometrie einzugehen.

  • Wenn auf dem ProtoQuote eine dicke Rippe oder ein Wulst neben einer Wand markiert ist, der zu Einfallstellen führen könnte, wird Sie der Technische Kundenberater möglicherweise fragen, ob das für Sie akzeptabel ist und Ihnen, abhängig von Ihrer Antwort, entweder zu einer Überarbeitung oder zur Bestätigung des vorliegenden Entwurfs raten.

Sie können in jeder Phase des Designprozesses — entweder bevor Sie ein Modell vorlegen oder nachdem Sie ein Angebot erhalten haben — telefonisch Fragen stellen und diesen Service kostenlos nutzen. Es gibt jedoch ein paar Dinge, die Sie tun können, um so schnell und vollständig wie möglich das zu bekommen, was Sie benötigen.


Zuallererst sollten Sie bereit sein, Fragen zu beantworten. Je mehr der Technische Kundenberater über Ihr Design und Ihre Ziele weiß, umso besser kann er oder sie Ihnen helfen. Haben Sie Geduld! Womöglich arbeiten Sie bereits seit Wochen oder Monaten an diesem Design, der Technische Kundenberater hingegen ist gerade dabei, sich auf den neuesten Stand zu bringen. Der Technische Kundenberater möchte möglicherweise etwas über die Funktion Ihres Teils oder eines problematischen Merkmals erfahren.


„Wir beantworten immer gerne die Fragen unserer Kunden“, so Robin Seigmann, Leiter der Technischen Kundenberatung. „Wer im Vorfeld ein paar Minuten investiert, kann später wertvolle Entwicklungszeit einsparen. Wir sehen es als Investition und als Ergänzung unserer automatisierten Systeme, wie ProtoQuote.“


Fazit: Im Zweifelsfall anrufen und nachfragen. Wir sind unter der Rufnummer +49 (0)6261 6436 947 zu erreichen, und wenn Sie uns eine Nachricht hinterlassen, rufen wir Sie schnellstmöglich zurück. Denken Sie daran, dass unsere Technischen Kundenberater für Ihre spezifischen Fragen zur Verfügung stehen. Sie können Sie vor möglichen Problemen warnen und Lösungswege aufzeigen. Ein Technischer Kundenberater kann Ihnen jedoch nicht sagen, ob Ihr Entwurf sich für Ihren Zweck eignet oder Ihre Lösung die beste aus allen Möglichkeiten ist. Dazu dient die Prototypenherstellung, und die endgültige Entscheidung liegt stets bei Ihnen. Wir möchten zu Ihrem Team gehören — doch Sie sind der Kapitän.