April 2014



Das ProtoQuote beherrschen: Entwerfen Sie bessere Teile mit unserer Designanalyse

ProtoQuote® ist unser bietet nicht nur eine konfigurierbare Preisermittlung, sondern darüber hinaus wertvolles Feedback, mit dem Sie besser verstehen, wie sich Ihr Design auf die Ausführbarkeit und die Kosten Ihres Teils auswirkt.


Das Kernstück des Angebotssystems ist unsere Ausführbarkeitsanalyse des Teiledesigns, mit der wir sicherstellen, dass Sie hochwertige Spritzgussteile erhalten. Innerhalb der Angebotsanalyse können Sie auf Ihrem Webbrowser über ProtoView auf ein interaktives dreidimensionales Bild Ihres Teiledesigns zugreifen, sodass Sie die Teilegeometrie überprüfen und etwaige hervorgehobene Designprobleme beurteilen können.


Manche Probleme werden in der Registerkarte nötige Änderungen angezeigt, diese Änderungen müssen vorgenommen werden, bevor eine Form für Ihre Teile gefräst werden kann. Probleme, die für die Teileproduktion nicht entscheidend sind, werden als Formbarkeittipps aufgeführt. Diese Hinweise erfordern keine Änderung, stellen jedoch Designüberlegungen für eine optimale Leistung des Spritzgussverfahrens bereit.

Abbildung 1: Mit ProtoView können Sie Ihr 3D-CAD-Modell innerhalb des Angebots mit einem vollkommen einstellbaren Steuerungssystem überprüfen.

Abbildung 1: Mit ProtoView können Sie Ihr 3D-CAD-Modell innerhalb des Angebots mit einem vollkommen einstellbaren Steuerungssystem überprüfen.


Wenn Sie in ProtoView den Schieberegler für die Transparenz auf ganz transparent bewegen, können Sie alle Bereiche des Teils verbergen, die keiner näheren Betrachtung unterzogen werden müssen, sodass nur die wichtigen Designüberlegungen übrig bleiben. Dadurch werden alle Bereiche ins Blickfeld gerückt, die einer weiteren Prüfung unterzogen werden müssen. Dazu können Hinterschneidungen, Formschräge, Oberflächenqualitäten, Wandstärke und Materialfluss zählen:


Hinterschneidungen. Das Protomold-Verfahren unterstützt einfache Hinterschneidungen in der Teilegeometrie. Ein Seitenschieber kann bei Bedarf in Ihr Teiledesign integriert werden, um eine Durchgangsloch-Hinterschneidung zu erzeugen. Die maximalen Abmessungen für einen Seitenschieber sind: 213,84 mm (Breite), 60,38 mm (Höhe) und 73,66 mm (Zugrichtung).


Formschräge. Wenn Ihr Teil sehr wenig bis keine Formschräge besitzt, kann in Ihrem Angebot eine notwendige Änderung oder ein Hinweis angezeigt werden. Formschräge wird bei allen Teilen empfohlen. Protomold empfiehlt, wenn möglich, 0,5 Grad Formschräge an allen vertikalen Flächen hinzuzufügen. In den meisten Fällen ist es für das Spritzgießglichst zwei Grad Formschräge einzuplanen, jedoch nicht unbedingt erforderlich. Wenn Sie sich entscheiden, eine empfohlene Formschräge zu ignorieren, wird Protomold Ihr Teil entsprechend dem vorliegenden Entwurf ohne die Formschräge im angezeigten Bereich herstellen. Dabei können sich jedoch Probleme, wie Schleifspuren, Verformungen durch Spannungen beim Auswerfen oder andere Effekte ergeben, die zu Verzögerungen führen können.


Oberflächenqualitäten. Je nach der von Ihnen ausgewählten Oberflächenqualität wird möglicherweise zusätzliche Formschräge empfohlen. Bei einer strukturierten Oberflächenausführung Ihres Teils erfordert PM-T1 (leichtes Perlstrahlen) mindestens drei Grad und PM-T2 (mittleres Perlstrahlen) mindestens fünf Grad Formschräge.


Wandstärke. Eine einheitliche Wandstärke wird bei allen Teilen empfohlen, um Einfallstellen und Verformungen zu minimieren. Wenn Sie jedoch zu dicke oder zu dünne Merkmale haben, wird unsere Ausführbarkeitsanalyse diese Problembereiche in ProtoView anzeigen und ein genaues Wandstärkemaß angeben, auf das diese Merkmale angepasst werden können. Wenn ein Merkmal zu dünn ist, können Einspritzprobleme auftreten; ist es zu dick, sind Einfallstellen möglich. Beachten Sie, dass die empfohlenen Wandstärken je nach Kunststofftyp variieren.


Materialfluss. Bei bestimmten Teilen führen wir eine ProtoFlow® Einspritzanalyse durch, die eine animierte Anzeige des Kunststoffflusses durch Ihr Teil bietet. Unterschiedliche Farben stellen das Druckfeld auf einer angezeigten Skala dar. Ist der virtuelle Kunststofffluss gering, müssen möglicherweise Anpassungen an der Teilegeometrie oder am Werkstofftyp vorgenommen werden.


Sie können in Ihrem Angebot auch Anpassungen an Oberflächenqualität, Werkstoff und Lieferzeit Ihrer Teile vornehmen, sowie die Muster- und Produktionsmengen je nach Bedarf ändern. Da es sich um ein interaktives Angebot handelt, werden die Gesamtkosten entsprechend Ihren änderungen in Echtzeit aktualisiert. Ein Angebot bleibt 30 Tage aktiv. Beachten Sie, dass unser Produktionsrechner einen aktualisierten Stückpreis auf der Grundlage des von Ihnen gewünschten Volumens errechnen kann. Wenn Sie beim Hochladen Ihres 3D-CAD-Modells keinen Werkstoff angeben, wählt Proto Labs automatisch einen ABS-Kunststoff aus; Sie können den von Ihnen gewünschten Werkstoff jedoch im Angebot problemlos ändern. Wenn Sie den von Ihnen bevorzugten jedoch bereits im Voraus kennen, erhalten Sie ein genaueres Angebot. Premium-Lieferzeiten stehen Ihnen je nach Teiledesign zur Verfügung und beeinflussen die Gesamtkosten, je nachdem, ob eine Bearbeitungszeit von einem, drei, fünf oder zehn Tagen ausgewählt wird.


Bei Bedarf stehen Ihnen die Kundendienstmitarbeiter von Proto Labs zur Beratung bei notwendigen Änderungen und Formbarkeitsproblemen zur Verfügung. Wenn Ihr endgültiges 3D-CAD-Modell hochgeladen und die Teile bestellt wurden, legen unsere Werkzeugkonstrukteure die Positionen der Auswerferstifte und der Angüsse fest, die Sie vor Beginn der Produktion überprüfen können. Wenn Sie ein fertiges 3D-CAD-Modell vorliegen haben, laden Sie es jetzt hoch.