3D-Druck in Microauflösung durch MicroFine Grey

Mittwoch, 22. April 2020 Matt Hatch
microfine™ grey bauteil
MicroFine™ Grey ist ein SLA-Material, das für den 3D-Druck von Teilen mit extrem feinen Merkmalen formuliert wurde.

Fortschritte bei den Werkstoffen und beim 3D-Druck sorgen für eine Revolution in der Entwicklung von kleinen Teilen und Komponenten, die Details mit einer Feinheit von bis zu 0,07 mm erfordern. So können Sie nun mit 3D-Druck schnell einen Prototyp anfertigen lassen und das Design prüfen, bevor Sie Werkzeuge in Auftrag geben.

Bis vor Kurzem war das einfach nicht möglich. Man musste entweder Kompromisse beim Design eingehen, damit es seine Funktion erfüllt, oder Werkzeugänderungen in Kauf nehmen. Dies führte zu beträchtlichen Verzögerungen bei der Produktentwicklung, denn die Vorlaufzeiten bei Stahlwerkzeugen betragen mehrere Wochen – und Änderungen dauern noch länger.

Die meisten 3D-Druckereien bieten normale und hohe Auflösung an, wobei sich die hohe Auflösung für Merkmale ab 0,1 mm eignet. Es gibt jedoch Anwendungen, die sehr feine Details erfordern, zum Beispiel in der Medizin, der Pharmazie oder der Konsumelektronik. Auch in anderen Bereichen gibt es Beispiele, wo klein einfach nicht klein genug ist – zum Beispiel in Rasierköpfen oder Sprinkler-Komponenten für die Landwirtschaft.

Als Antwort auf diese Nachfrage nach 3D-Druck mit Mikroauflösung haben wir MicroFineTM Grey in unsere Palette aufgenommen. Zusammen mit dem bereits zuvor eingeführten MicroFine TM Green können wir damit zwei urheberrechtlich geschützte Kunststoffe für den 3D-Druck sehr kleiner bis mikrokleiner Prototypen im Stereolithographieverfahren anbieten.

MicroFineTM Grey wurde ins Angebot aufgenommen, weil einige Maschinenbaukonstrukteure für Fertigteile eine neutrale Farbe wünschten. Die auffallend grüne Farbe kann dann als Alternative für Prototypen verwendet werden.

Werkstoffeigenschaften

Beide Kunststoffe sind recht haltbar, steif und fest und haben Ähnlichkeit mit einem ABS-Kunststoff. Kleinere Merkmale sind bei Teilen aus diesen Materialien meist haltbarer als bei 3D-Druckteilen aus ähnlichen Werkstoffen. Sie sind steifer als Watershed (unser fast farbloser, durchsichtiger Werkstoff für mikrofluidische Teile), aber feine Details bleiben viel länger erhalten als bei Polycarbonat-ähnlichen Werkstoffen.

Diese Werkstoffe werden in der Regel für das Rapid Prototyping von Teilen mit extrem feinen Details eingesetzt.

Ein Pluspunkt ist, dass wir mit MicroFineTM kleine Teile mit extrem feinen Details zur Form- und Passformprüfung manchmal schon innerhalb eines Tages liefern können. Dagegen beträgt die Wartezeit bei Stahlwerkzeugen mehrere Wochen. Mit den neuen 3D-Druck-Werkstoffen können Sie Ihr Design also mehrmals testen, damit alles genau stimmt, bevor Sie Werkzeuge (und die Serienfertigung) in Auftrag geben.

Diejenigen, die unseren Service gleich ausprobiert haben, genießen bereits die Vorteile. Dazu Michael Alcumbre, CEO von Fractual Encryption: „Mein Unternehmen nutzt den 3D-Druck-Service von Protolabs für Kunststoff und Metall schon seit einiger Zeit, aber erst mit MicroFine konnten wir die für unsere Komponenten erforderliche Genauigkeit und Präzision beim Prototyping tatsächlich realisieren.

Durch 3D-Druck mit MicroFineTM wurde eine erstaunliche Genauigkeit erzielt, und wir können unsere Prototyping-Iterationen nun schnell und mit der erforderlichen ultrahohen Präzision ausführen und das Design bis ins Detail perfektionieren, bevor wir zu kostspieligeren traditionellen Fertigungsmethoden für die Komponente übergehen. Der 3D-Druck mit MicroFineTM wird für unser Unternehmen eine Transformation bedeuten, da er schnelles Prototyping mit hoher Präzision ermöglicht.“

Werkstoffforschung und Technologie machen ständig weitere Fortschritte. Das heißt, was vor Kurzem noch unmöglich war, ist heute durchaus machbar. Wer weiß, was morgen möglich ist – schauen Sie immer wieder vorbei!