Unser On-Demand-Fertigungsservice bietet dank unserer neuen Angebotsplattform noch mehr Optionen und eine größere Flexibilität

Montag, 2. November 2020 Matt Hatch

Unsere neue Online-Angebotsplattform ist nicht die einzige spannende Neuerung von Protolabs. Neben dem Prototyping bieten wir jetzt auch die On-Demand-Fertigung (ODM) an, d. h. wir sind ab sofort in der Lage, Sie über den weiteren Produktlebenszyklus hinweg zu unterstützen.

Bei der Kleinserienfertigung gab es in Bezug auf die Produktionsläufe bisher nicht viele Wahlmöglichkeiten. Traditionelle Hersteller haben in der Regel Mindestbestellmengen und verlangen von Ihnen die Abnahme großer Mengen. Außerdem arbeiten sie möglicherweise auch mit mehreren Anbietern zusammen. Es ist wahrscheinlich, dass sich der mit der Teilebeschaffung verbundene Kosten- und Zeitaufwand dadurch erhöht.

Protolabs hat jetzt sein Angebot auf die Bedürfnisse beim Prototyping und der On-Demand-Fertigung abgestimmt. Der neue ODM-Service bietet Kunden wettbewerbsfähigere Stückpreise sowie eine garantierte Übernahme der Wartungs- und Betriebskosten über die Lebensdauer der Form hinweg.

Warum ODM?

  • Bridge Tooling
    • Greifen Sie auf kostengünstiges Aluminiumwerkzeug zurück, bevor Sie sich zu Ausgaben für Stahlwerkzeuge verpflichten.
    • Minimieren Sie mit einem Aluminiumwerkzeug, das innerhalb weniger Tage hergestellt wird, die mit den Wartezeiten bei Stahlwerkzeugen verbundenen Kosten und gelangen Sie so schneller zur Marktreife

  • Bewältigen Sie Notfallsituationen in der Lieferkette
    • Minimieren Sie die Stillstandszeit und reduzieren Sie das Risiko von Lieferengpässen, wenn Ihr Produktionswerkzeug gerade repariert wird
    • Begrenzen Sie mit der Hilfe eines zuverlässigen, bedarfsorientierten Anbieters von Kleinserienteilen das Risiko von Lieferverzögerungen aus dem In- und Ausland
    • Reagieren Sie auf zunehmende Nachfrageschwankungen, um nicht in Lieferrückstand zu geraten

  • End-of-Life-Planung berücksichtigen
    • Gestalten Sie die Ersetzung veralteter Teile effektiver, indem Sie nur die benötigten Teile bestellen
    • Begrenzen Sie das Risiko von Bestandsabschreibungen, indem Sie Teile in kleineren Mengen bestellen

Welchen Service sollten Sie nutzen? Prototyping? Oder die On-Demand-Fertigung?

So wählen Sie ODM in der neuen Online-Angebotsplattform aus

Wenn Sie Ihr Angebot für Spritzgussservices einholen, erhalten bezüglich der Lebensdauer Ihres Werkzeugs drei Optionen zur Auswahl – begrenzt, unbegrenzt oder Ich entscheide mich später. Wenn Sie Letzteres auswählen, hilft Ihnen unsere intuitive Plattform, die beste Werkzeugoption zu ermitteln.

Bei Auswahl der Werkzeugoption „unbegrenzt“ folgen Sie unserem On-Demand-Fertigungsweg. Hier wählen Sie die Anzahl der Musterteile aus und legen fest, ob Sie eine Einfach- oder Mehrfachform (derzeit bis zu acht Kavitäten) benötigen.

Um Ihnen bei der Entscheidung zwischen unseren Serviceoptionen Prototyping und ODM zu helfen, haben wir das neue Preiskurven-Tool entwickelt, das die beiden Optionen miteinander vergleicht. Das heißt, Sie haben einen vollständigen Überblick über die Gesamtbetriebskosten Ihrer Spritzgussteile über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg. Beim Anpassen der Gesamtmenge werden Ihnen die Auswirkungen auf die Kosten in Echtzeit angezeigt. Aufgrund der Kosteneinsparungen bei größeren Mengen eignet sich ODM für die Anlaufphase, bevor Sie zur Großserienproduktion (außerhalb von Protolabs) übergehen. Darüber hinaus sorgen eine Reihe von Sekundärdienstleistungen, wie digitale und konventionelle Prüfberichte, für einen umfassenderen ODM-Service.

Egal ob Sie Prototypen oder Kleinserien benötigen, wir unterstützen Sie gerne, um sicherzustellen, dass Sie genau das Resultat erhalten, wonach Sie suchen. Bitte kontaktieren Sie uns entweder telefonisch unter +49 (0) 89 90 5002 0 oder per E-Mail an [email protected]. Wir freuen uns, mehr über Ihr Projekt zu erfahren.