Design-Tipps

Mit dem Protolabs Design-Tipp erhalten Sie von uns hilfreiche Tipps zum Konstruieren und der Herstellung von Kunststoff- und Metallteilen im 3D-Druck, CNC-Bearbeitung und Spritzgussverfahren. Unsere innovativen Verfahren ermöglichen Ihnen qualitativ hochwertige Teile schnell und effektive herzustellen. Zugleich hilft es dabei die Produktionszeit und Kosten zu reduzieren.

Kosmetische Fehler und wie man sie vermeidet

Sie können das Aussehen und die Funktionstüchtigkeit von Spritzgussteilen verbessern, indem Sie häufige Fehler vermeiden. In diesem Design-Tipp finden Sie Lösungen für die häufigsten Fehler im Spritzguss. 

DESIGN-TIPP JETZT LESEN

Wände in jedem geformten Kunststoffteil sollten nicht weniger als 40 bis 60 Prozent der angrenzenden Wände sein, und alle sollten in empfohlene Dickenbereiche für das ausgewählte Material passen.

Wände in jedem geformten Kunststoffteil sollten nicht weniger als 40 bis 60 Prozent der angrenzenden Wände sein, und alle sollten in empfohlene Dickenbereiche für das ausgewählte Material passen.

Die Tiefrippenmethode (links) zeigt ein Kastendesign mit Wänden als Rippen, was mit höheren Kosten für die Herausarbeitung und die Bearbeitung des Hohlraums verbunden ist. Bei der Kern-Hohlraum-Methode (rechts) können Merkmale mit einer größeren, schnelleren Fräse fertiggestellt werden, darüber hinaus kann der Kasten einfacher und schneller poliert werden. Für Kunden bedeutet dies eine Zeit- und Kostenersparnis.

Die Tiefrippenmethode (links) zeigt ein Kastendesign mit Wänden als Rippen, was mit höheren Kosten für die Herausarbeitung und die Bearbeitung des Hohlraums verbunden ist. Bei der Kern-Hohlraum-Methode (rechts) können Merkmale mit einer größeren, schnelleren Fräse fertiggestellt werden, darüber hinaus kann der Kasten einfacher und schneller poliert werden. Für Kunden bedeutet dies eine Zeit- und Kostenersparnis.