LUMA-ID

PROTO LABS UND DIE ENERGIEFAUST POWER FIST

 

Firmenname: LUMA-iD

Produkt: Power Fist

Branche: Verbraucherelektronik

Dienstleistung: 3D-Druck und CNC-Bearbeitung

 

DIE AUSGANGSLAGE
Computerspiele sind so ausgelegt, dass die Vorstellungskraft und die virtuellen Fähigkeiten der Spieler in eine Fantasiewelt übertragen werden, in der das, was auf dem Bildschirm passiert, praktisch die Grenzen des Möglichen sprengt. Zubehör und Waffen für On-Screen-Games vermitteln den Eindruck von Realität, obwohl sie zu einer Fantasiewelt gehören. Daher ist es ungewöhnlich, dass Spielehersteller eine „Real World“-Version eines bestimmten virtuellen Ausrüstungsgegenstands mit der Kraft und den Fähigkeiten entwickeln, die er in der Spielewelt besitzt. Doch genau das war bei der Power Fist der Fall.

Power Fist

SPIEL WIRD WIRKLICHKEIT
Sega und der Produktstart von Warhammer 40,000: Dawn of War III.  Um seine Fans zu begeistern, entschied sich Sega, die Grenzen des Spiels zu erweitern und seine bekannteste Kampfwaffe, die Energiefaust Power Fist lebendig werden zu lassen. Die Power Fist ist eine Kultwaffe, die dem Träger eine übermenschliche Schlagkraft verleiht, indem sie feste Körper zerschmettert und in diesem Fall im wahrsten Sinne des Wortes die digitale Barriere durchbricht.

Sega arbeitete zusammen mit den Produktdesignern von LUMA-iD an der Entwicklung der lebensgroßen Power Fist als getreues Abbild der Gaming-Waffe.  Das Endprodukt war jedoch nur für Werbezwecke und nicht für die Nachstellung von Warhammer-Szenen oder den Verkauf an die breite Öffentlichkeit bestimmt.

VOM DIGITALEM DESIGN ZU HANDFESTEM ALUMINIUM
Obwohl die Power Fist ursprünglich als Gaming-Waffe konzipiert wurde, erforderte die Herstellung der echten Power Fist die gleichen technischen Fähigkeiten wie jedes andere Prototyping-Projekt.  Zusammen mit Rewind, dem für visuelle Effekte zuständigen Subunternehmen von Sega, erstellten die Designspezialisten von LUMA-iD die CAD-Dateien für die Power Fist.  Mit dem genehmigten CAD-Modell für die Power Fist beauftragte LUMA-iD Proto Labs mit der Herstellung der vier starken und furchteinflößenden Finger plus Daumen.

Da bereits eine etablierte Geschäftsbeziehung bestand, kannte LUMA-iD die Produktionsmöglichkeiten von Proto Labs, von der raschen Auftragsbearbeitung über den Support bei technischen Problemen vor der Produktion bis hin zu einem schnellen Service nach dem Hochladen der CAD-Datei.

In technischer Hinsicht verlangte die Spezifikation, dass die Finger der Power Fist mittels CNC-Bearbeitung in Aluminium 6082-T651 gefertigt und anschließend mit gebrochenen Kanten und leichtem Perlstrahlen nachbearbeitet wurden.

Matt Passmore, Leiter des Produktdesigns bei LUMA-iD dazu: „Es liegt in der Natur unseres Geschäfts, dass wir mit ungewöhnlichen und immer wieder neuen Aufgaben konfrontiert sind. Doch die Power Fist war mit Sicherheit eines unserer spannenderen Projekte. Das Design erforderte mehr als einen normalen Prototypen; die Power Fist war mit Druckluftbehältern ausgestattet und musste nachweislich so stark sein, dass sie die nötige Schlagkraft gewährleistete. Das endgültige Projekt wog rund 10 kg und musste von einer Person getragen werden können, um damit Porenbetonsteine, Toilettenschüsseln und Puppenhäuser zu zertrümmern. Das war nicht gerade ein konventioneller Produkttest, aber ein fester Bestandteil der Projektanweisung.“

„Die Entscheidung, Proto Labs mit der Herstellung der Finger zu beauftragen, fiel uns leicht. Wir kannten die technischen Möglichkeiten des Unternehmens und wussten aus unserer bisherigen Erfahrung, dass wir genau das bekamen, was wir wollten.“  

„Die Entscheidung, Proto Labs mit der Herstellung der Finger zu beauftragen, fiel uns leicht. Wir kannten die technischen Möglichkeiten des Unternehmens und wussten aus unserer bisherigen Erfahrung, dass wir genau das bekamen, was wir wollten."

ACTION UND FINALE
Die Finger einschließlich des Daumens, die Proto Labs in weniger als zwei Wochen nach Abschluss der Designvorgaben lieferte, wurden in die 3D-gedruckte Energiefaust eingebaut, abschließend wurde die Power Fist lackiert. Das Produkt war auf Anhieb perfekt. Das ganze Projekt wurde in etwas mehr als einem Monat innerhalb des Budgets fertiggestellt.

Die Power Fist wurde „in Aktion“* gefilmt, wobei die oben genannten Gegenstände zertrümmert wurden. Außerdem wurde sie bei der Londoner Design Week gezeigt. Proto Labs präsentierte das mittlerweile ausgemusterte Produkt an seinem Stand auf der Messe TCT im September 2017 (ohne Live-Vorführungen!).  [Bezug auf TCT wird in der Version für das Internet und für den Gebrauch außerhalb des Kontextes der Messe TCT entfernt.]

„Das Projekt war in jeder Hinsicht ein großer Erfolg. Alles verlief extrem reibungslos, und das zusammengebrachte Team aus Spezialisten lieferte ein erstklassiges Ergebnis“, so Passmore.