Salta Lure - Angelköder

Salta Lure

Weltweit führender Innovator für Angelköder holt Protolabs für wichtige Produktentwicklung an Bord

Das Start-up-Unternehmen Salta Lure entwickelt leistungsstarke Köder – Kunstköder, die zum Anlocken von Fischen verwendet werden – für die Hochseefischerei. Der radikale Ansatz von Salta Lure und seine Entschlossenheit, ein Sortiment von Produkten zu entwickeln, das die leistungsstärksten Köder der Welt umfasst, hat dem Unternehmen diverse Auszeichnungen eingebracht. Vor Kurzem wurde der Salta MagTrak®-Köder in den USA zum „Besten neuen Salzwasserköder des Jahres 2020“ gekürt.

 

Das Unternehmen hat bei der Entwicklung einer Reihe seiner wichtigsten Köder mit Protolabs zusammengearbeitet.

Schon in jungen Jahren hatte der Firmengründer Georgios Toris ein Gespür für Design. Er war angetrieben von dem Wunsch, einzigartige Formen zu schaffen, die nirgendwo sonst zu finden sind. Während seiner Schulzeit erlangte Toris die Auszeichnung, von der viele Kinder träumen – seine Metallarbeiten wurden für alle sichtbar in einer Glasvitrine vor dem Büro des Schulleiters ausgestellt.

In den frühen 1990er Jahren hatte Toris eine Leidenschaft für das Wahoo-Fischen entwickelt. Als größte Makrelenart kann der Wahoo über 100 kg wiegen und mit einer Geschwindigkeit von bis zu 80 Knoten schwimmen, was ihn zu einem der schnellsten Fische des Meeres macht. Diese Schnelligkeit in Kombination mit dem schmackhaften, hochwertigen Fleisch macht den Wahoo zu einem äußerst wertvollen Edelfisch.

Georgios entdeckte jedoch, dass es ein Problem gab, als es darum ging, diese schnellen Meerestiere zu fangen. „Ich fischte mit den einzigen Ködern, die damals in den Angelgeschäften erhältlich waren. Nach der Verwendung war ich jedoch sehr enttäuscht von den Ergebnissen. Ich erkannte, dass die Köder nicht effizient waren und es somit eine Marktlücke für einen robusteren, schnelleren und tiefer tauchenden Köder gab“, erklärt Toris. 

 

Georgios war entschlossen, diese Herausforderung anzunehmen, indem er seine eigenen, gut entwickelten Fähigkeiten einsetzte, um den besten Wahoo-Köder der Welt zu entwerfen, zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. „Ich hielt es für den besten Ansatz, dass mein Köder die Form nachahmt, die die Natur bereits für schnelle Fische wie den Wahoo und den Thunfisch geschaffen hat, und wollte dann meine eigene kreative Note hinzufügen, um dem Köder ein verlockendes und einzigartiges Aussehen zu verleihen.“

 

Nach einer Reihe von Revisionen entwickelte Georgios das Design, das zum Markenzeichen von Salta Lure werden sollte. Wie der Wahoo hatte auch dieser Köder einen niedrig angesetzten Kopf, einen stromlinienförmigen, flachen, komprimierten Körper und einen Schwanz mit Schwanzkielen - ein einzigartiges Merkmal für einen Köder. 

 

Auf einen Blick

Herausforderung 

Entwicklung von zwei leistungsstarke Angelköder, die das Hochseeangeln revolutionieren.

Lösung 

Das Start-up-Unternehmen Salta Lure wandte sich an Protolabs, um die Produktentwicklung eines Hybridkopf-Schleppköders mit Rippen und eines FRED-Köders (Fast Running Extremely Deep) mit Hilfe der weltweit führenden digitalen Fertigungsplattform und der gewerblichen 3D-Druckservices des Unternehmens zu unterstützen.

Ergebnis

In Zusammenarbeit und unter Anleitung des fachkundigen Support-Teams von Protolabs wurden die Teile mit Hilfe des DMLS- (Direktes Metall-Lasersintern) und SLS- (Stereolithographie) 3D-Druckservices von Protolabs aus Aluminium bzw. Nylon PA12 weiß hergestellt.

 

Schwanzkiele finden sich bei Makrelen und Schwertfischen auf beiden Seiten der Schwanzflosse. Diese Kiele verstärken die Schwänze und erzeugen einen hydrodynamischen Effekt, der den Fischen ihre hohe Geschwindigkeit ermöglicht. Durch den Einbau von Schwanzkielen in das innovative Design hatte Toris den Prototyp des stromlinienförmigsten und schnellsten Planierkopfköders der Welt entwickelt.

 

Salta wandte sich zunächst an Protolabs, um Unterstützung bei der Entwicklung eines völlig neuen Konzepts zu erhalten – dem weltweit ersten sogenannten Hybridkopf-Schleppköder mit Rippen. Das patentierte Design des Hybridkopfköders besteht aus einem Hybridkopf mit einer Rippe, die für zusätzliche Anziehungskraft sorgt, um wie ein sterbender, verletzter oder sich schnell bewegender Fisch auszusehen und sich zu verhalten. Wichtig ist, dass der Köder ein Ausgleichsgewicht benötigt, um effektiv zu sein.

Die schnelle Testphase eines Prototyps war für die Entwicklung des Köders von entscheidender Bedeutung. Protolabs unterstützte dies durch seinen Metall-3D-Druckservice (Direktes Metall-Lasersintern), mit dem das Aluminiumteil in Rekordzeit hergestellt und versandt werden konnte.

 

Mit diesem Prototyp konnte Salta Lure die richtige Größe und Form für das Gewicht bestätigen, das auf der Außenseite mit attraktiven Abalone- oder Perlmutt-Klebefolie versehen war, bevor es in ein Fach im Inneren des Köders gelegt wurde. Da das Thin Lam von Hand aufgetragen wird, ist jeder einzelne Hybridkopfköder ein Unikat.

„Protolabs bietet die größte Auswahl an verschiedenen Rapid-Prototyping-Methoden und verfügt über ein umfassendes Angebot an Materialien. Die hervorragende Software macht es einfach das passende Druckverfahren und Material für die eigenen Anforderungen zu finden und zu bestimmen.“ – Georgios Toris, Salta Lure

Protolabs hat mit Salta auch bei der Entwicklung eines Prototyps des Hochleistungs-Köders „FRED” in Originalgröße zusammengearbeitet. FRED ist ein Akronym für Fast Running Extremely Deep. Dabei handelt es sich um den am tiefsten tauchenden Rippenköder der Welt, der bis zu einer Tiefe von 35 Metern ohne fremde Hilfe schwimmt. Auch hier waren wiederholte Testversuche der Schlüssel zur endgültigen Freigabe des Produkts. Salta verließ sich daher auf den SLS (Stereolithographie) 3D-Druckservice von Protolabs, um ein Teil aus Nylon PA12 weiß herzustellen.

Dies bestätigte die Tauch-, Lauf- und Schwimmeigenschaften des Köders – und auch seine Geometrie. Durch die schnelle Prototypenherstellung und die anschließenden Schlussfolgerungen ist das Team von Salta Lure schnell zur internen CAD-Geometrie übergegangen, so dass bald ein fertiges Design für die Produktion bereit stehen wird.

 

Das Unternehmen entschied sich zunächst auf Empfehlung eines Lieferanten für eine Partnerschaft mit Protolabs. Weitere sorgfältige Recherchen von Salta hinsichtlich der Benutzeroberfläche, den Dienstleistungen, der Preise, Qualität und der Geschwindigkeit von Protolabs waren positiv. Nach der guten Kommunikation mit dem Support-Team von Protolabs in Schweden war Georgios davon überzeugt, dass Protolabs die beste Wahl für seine Bedürfnisse und Anforderungen im Bereich Prototypenherstellung ist – schnell und umfassend im Angebot.

 

Er erklärt: „Was uns wirklich überrascht und dazu gebracht hat, uns für Protolabs zu entscheiden, waren der persönliche Service und die Flexibilität. Die Techniker überließen uns die Wahl der Wandstärke für unseren SLS-gedruckten Köderprototyp zwischen 2 und 4 mm. Wir haben uns für 3,5 mm entschieden, was uns die Sache sehr erleichtert hat.“

 

Georgios hat bereits an zwei Projekten mitgearbeitet und ist begeistert von der Unterstützung, die er von Protolabs erhalten hat. Er erklärt: „Ich hatte in jeder Phase die Kontrolle über den Prozess. Protolabs bietet die größte Auswahl an verschiedenen Rapid-Prototyping-Methoden und verfügt über ein umfassendes Angebot an Materialien. Die hervorragende Software macht es einfach, das passende Druckverfahren und Material zu finden und zu bestimmen.“

 

„Die Techniker von Protolabs haben uns die ganze Zeit über unterstützt und beraten. Sie geben einem das Gefühl, dass keine Frage zu dumm ist, und sie ermutigen einen, über den Tellerrand zu schauen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Trotz dieser umfassenden Unterstützung sind die Preise von Protolabs sehr wettbewerbsfähig und Sie erhalten Spitzenqualität für Ihr Geld. Zudem sind wir sehr zufrieden mit der kurzen Lieferzeit von Protolabs.“

 

Im Jahr 2020 wurde Salta Americas Inc. in Florida, USA, gegründet, um die gesamte Palette der Köder des Unternehmens auf dem amerikanischen Markt zu vertreiben. 2022 wird ein weiteres aufregendes Jahr für Salta Lure mit der Markteinführung des patentierten Hybridkopf-Schleppköders mit Rippen und des patentierten FRED-Köders.

Georgios wird immer noch von der gleichen Leidenschaft für den Fortschritt angetrieben, die er schon als Schuljunge hatte, und die Zukunft von Salta Lure sieht rosig aus.

„Ich bin stolz darauf, dass meine Köder die erste Wahl für jeden Turnierfischer sind“, sagt Toris. „Wir sind das innovativste Unternehmen für Hochleistungsköder weltweit und freuen uns über die Unterstützung von Protolabs, die maßgeblich zu unseren bisherigen Erfolgen beigetragen hat.“

 

Hybridkopf-Schleppköder mit Rippen

US- Patent-Nr. D937,963

US- Patent-Nr. D912,197

US- Nr. D29/715,135 zum Patent angemeldet

______________________________________

 

FRED-Schleppangelfänger mit Rippe

US- Nr. D29/819,053 zum Patent angemeldet

US- Nr. D29/753,624 zum Patent angemeldet

Europäisches Patent angemeldet Nr. 008728281

+

Angelköder mit magnetischer Halterung, um den Bauchhaken lösbar in der Stinger-Position zu halten. Auch bekannt als HookMag® Instant Stinger Hakenmagnetisierer

US- Patent-Nr. 11,185,060

Chinesisches Patent angemeldet Nr. 201811130554.8

Europäisches Patent angemeldet Nr. 18196736.5

Australisches Patent angemeldet Nr. 2018233051