PolyJet & Silikon 3D-Druck

PolyJet ist ein industrielles 3D-Druckverfahren, mit dem sich Prototypen aus Werkstoffkombinationen mit biegsamen Merkmalen sowie komplexe Teile und Geometrien in oft nur einem Tag herstellen lassen. Eine Reihe von Härtegraden ist verfügbar, die sich gut für elastomere Komponenten, wie z B. Dichtungen und Gehäuse, eignen.

Die Designempfehlungen für PolyJet enthalten weitere Informationen zu den Möglichkeiten und Grenzen des Verfahrens. 

 

Warum PolyJet für Ihr 3D-Druckprojekt?

Mit PolyJet lassen sich herausragende Detailauflösung, glatte Oberflächen und höchste Präzision erzielen. Die so hergestellten Prototypen vermitteln die Ästhetik des Endprodukts.
Sie können mit dieser Technologie akkurate Gussformen, Vorrichtungen und andere Fertigungswerkzeuge für komplexe Formen, komplizierte Details und filigrane Merkmale fertigen lassen.

Materialdatenblätter zu PolyJet finden Sie in unserem Leitfaden zum Werkstoffvergleich

 

 

Wie funktioniert PolyJet?

Beim PolyJet-Prozess werden zunächst kleine Tröpfchen flüssiger Photopolymere in Schichten aufgesprüht, die dann sofort mit UV ausgehärtet werden. Voxel (dreidimensionale Pixel) werden beim Aufbau an strategischen Stellen platziert, was die Kombination von biegsamen und steifen Photopolymeren erlaubt. Die vertikale Dicke jedes Voxels entspricht der Schichtdicke von 30 Mikrometern. Die dünnen Schichten aus „digitalen“ Werkstoffen werden nacheinander auf die Bauplattform aufgetragen, sodass akkurate 3D-Druckteile entstehen.

Jedes PolyJet-Teil wird vollständig von Stützmaterial umhüllt, das am Schluss von Hand mit einem Druckwasserstrom und einem chemischen Bad entfernt wird. Nach dem Fertigungsprozess ist keine Nachhärtung erforderlich.

3DP Icon
  • 1 bis über 50 Teile
  • Versand in 1 bis 7 Tage
Ideal für:
  • Simulation von Elastomeren und biegsamen Teilen
  • Prototypen für 2K- und Silikon-Spritzguss
  • Kombination von zwei Farben und mehreren Materialien in einem Teil
  • Herstellung komplexer Geometrien
 

PolyJet bei Protolabs

Der PolyJet-3D-Druck ist ideal für medizinische Geräte und Komponenten und eignet sich für Prototypen aus einer Kombination von steifen und elastomeren Materialien. Wie bei anderen 3D-Druckprozessen werden auch beim PolyJet-Verfahren die Teile Schicht für Schicht aufgebaut. Dabei werden Photopolymer-Tröpfchen auf die Bauplattform gespritzt und mit UV-Lampen ausgehärtet.

Das PolyJet-Druckverfahren ermöglicht die Herstellung komplexer und detaillierter Prototypen aus einer Kombination von Materialien, wodurch sich neue Möglichkeiten für komplexe Designs ergeben. Mehr über diese bahnbrechende Technologie erfahren Sie in diesem Video.


 

3D-Drucktechnologien für Kunststoffe

Hier bei Protolabs, bieten wir eine Reihe modernster Technologien zur Fertigung hochpräziser Teile aus verschiedenen Kunststoffen, die für Ihre Anforderungen entwickelt wurden, an. Ob Multi Jet Fusion (MJF), selektives Lasersintern oder Stereolithographie: Wir produzieren Ihre Teile schnell und mit höchster Präzision.

Unser technisches Unterstützungsteam ist immer für Sie da, um mit Ihnen über Ihre Entwürfe zu sprechen, Ihnen bei der Wahl der jeweils idealen Fertigungslösung zu helfen und Ihnen zu zeigen, wie Sie mit uns, Ihre kreativen Vorstellungen realisieren können.

Möchten Sie mehr über unsere bahnbrechenden Kunststoff-Technologien wissen? Dann sehen Sie sich einfach dieses Video an.


Designempfehlungen

Zu unseren grundlegenden Leitlinien für PolyJet zählen wichtige Designüberlegungen, die dazu beitragen, die Machbarkeit und das ästhetische Erscheinungsbild von Teilen zu verbessern und die Gesamtproduktionszeit zu verringern.
LEITFADEN ANZEIGEN

Ressourcen

Sofortangebot für 3D-Druck

ANGEBOT ANFORDERN