CNC-Drehen

Mit unserem CNC-Drehverfahren lassen sich individuelle Prototypen und Produktionsteile für die Endanwendung oft schon in einem Arbeitstag herstellen. Wir verwenden eine CNC-Drehmaschine mit angetriebenen Werkzeugen, sodass axiale und radiale Bohrungen, Abflachungen, Nuten und Schlitze hergestellt werden können.

So funktioniert es

 Beim CNC-Drehverfahren wird Stangenware gedreht, während ein Schneidwerkzeug an das Werkstück gehalten wird, um Material zu entfernen und fertige Teile herzustellen. In einem subtraktiven Drehverfahren stellt die Drehmaschine innerhalb kurzer Zeit unter Zuhilfenahme angetriebener Werkzeuge Ihre Teile her. Die Herstellung von Gewinden anhand von Außendurchmesser (AD)- und Innendurchmesser (ID)-Angaben ist ebenfalls möglich.

Die Drehteile können anschließend mit sichtbaren Werkzeugspuren im bearbeiteten Rohzustand belassen oder perlgestrahlt werden. Wenn der Produktionslauf abgeschlossen ist, werden die Teile geprüft, verpackt und kurz darauf versendet.

CNC Machining Icon

1 bis über 200 Teile

Versandfertig in 1 bis 3 Arbeitstagen

 

 

Ideal für:
  • funktionstüchtige Prototypen und Teile für den Endgebrauch
  • Teile mit zylindrischen Merkmalen
  • Teile mit axialen und radialen Bohrungen, Abflachungen, Nuten und Schlitzen

Werkstoffe

Wir halten eine Reihe an Metallwerkstoffen auf Lager, die sich für verschiedene Teileanwendungen und Branchen eignen. Bei Drehteilen stehen Ihnen Aluminium, Messing, diverse Stahlsorten, Edelstahl und Titan zur Auswahl.

 

 

MATERIALAUSWAHL

Designempfehlungen

Zu unseren grundlegenden Richtlinien für das CNC-Drehverfahren zählen wichtige Designüberlegungen, die dazu beitragen, die Machbarkeit und das ästhetische Erscheinungsbild des Teils zu verbessern und die Gesamtproduktionszeit zu verringern.

 

LEITFADEN ANZEIGEN
applications engineer examines a part

Kostenlose interaktive Designanalyse innerhalb weniger Stunden

ANGEBOT ANFORDERN
Sie suchten nach ""