SLS Vapour Smoothing

Sie möchten alle Vorteile von 3D-gedruckten Teilen wie komplexe Geometrien, kostengünstige Kleinserien und glatte Oberflächen wie beim Spritzguss nutzen? Dies ist dank der Vapour Smoothing-Technologie bei Komponenten aus PA-12 und TPU-01 möglich.

Der Prozess

Nach der Herstellung der Teile durch Selektives Lasersintern oder Multi Jet Fusion überführen wir diese in eine Glättungskammer, die mehrere Komponenten auf einmal aufnehmen kann.  Sie werden dann erhitzt, bevor das Lösungsmittel hinzugefügt wird.  Durch kontrollierte Verdampfung breitet sich der Dampf dieses Mittels auf allen Oberflächen der Teile aus, wo er eine kontrollierte chemische Schmelze erzeugt.  Dadurch werden die Spitzen und Mulden auf der Oberfläche reduziert, indem das Material in einer sorgfältig kontrollierten Atmosphäre verflüssigt und gleichmäßig verteilt wird.

Nach Abschluss der Arbeiten wird das Finishing-Mittel in einen Auffangbehälter abgesaugt, so dass keine Rückstände auf den Teilen verbleiben.

Allgemeine Informationen:

  • Automatische Nachbearbeitungstechnologie zum Glätten von Oberflächen
  • Durch das Verfahren werden die Teile wasser- und luftdicht
  • Ermöglicht das Beste aus beiden Welten: hervorragende mechanische Eigenschaften durch 3D-Druck-Technologien auf Pulverbasis und hervorragende Ästhetik
  • Signifikante Verringerung der Oberflächenrauheit 
  • Versiegelte Oberflächen 
  • Verbesserte mechanische Eigenschaften 
  • Derzeit verfügbar für folgende Materialien: SLS PA 12 White und MJF Ultrasint™ TPU-01
  • Sie kann mit zusätzlichen Nachbearbeitungsschritten kombiniert werden, z. B. Einsätze, Montage, Lackierung
  • Typische Anwendungen in der Automobilindustrie, im Maschinenbau sowie bei Konsumgütern und personalisierten medizinischen Produkten

 

Design-Richtlinien und technische Überlegungen:

Maximale Größe der Teile: 500 mm x 300 mm x 300 mm

Minimale Wandstärke: 1,5 mm 

Minimaler Lochdurchmesser: 8,0 mm

Je nach Geometrie können bei PA 12 White Materialsinterstrukturen sichtbar bleiben

 

Beispiele für gängige Anwendungen:

Industriemaschinen

Als ein Kunde eine kleine Menge an Luftzufuhrschläuchen benötigte, konnten wir durch den 3D-Druck des Teils eine Lösung aus TPU herstellen, die Merkmale aufweist, die beim Spritzguss nur schwer zu erreichen sind, wie z. B. Hinterschnitte.  Das Vapour Smoothing bedeutete auch, dass die Oberfläche mit Spritzguss vergleichbar war und die Dichtigkeit der Anwendung gewährleistete. 

Medizinbranche

Der 3D-Druck ist eine ideale Technologie für medizinische Anwendungen, bei denen z. B. orthopädische Produkte auf den einzelnen Patienten abgestimmt werden müssen. Das Vapour Smoothing ermöglicht es uns, ästhetischere Designs herzustellen, die bequemer, leichter zu reinigen und schweißfest sind.

Automobilindustrie

Durch das Smoothing und die Dichtheitsprüfung von 3D-gedruckten Teilen eignen sich diese für Tanks, flüssigkeitsführende Leitungen und Kanäle, Ventildeckel und Ölwannen.

Kürzlich haben wir zum Beispiel einen Display-Halter aus TPU für die Verwendung in einer Werkstatt oder Garage zum Testen von Geräten während der Wartung hergestellt. Das Vapour Smoothing führte zu einer glatteren, haptisch ansprechenderen und ästhetischeren Lösung.


Weitere Informationen zu unseren Sekundärdienstleistungen anfordern

Thank you for requesting more information about our Vapour smoothing service for 3D printed parts.

A member of our team will be in touch with you shortly.

800